Insel

Home ] Was geht? ] Ausstellung ] Webcam ] Filmkunst ] Zeitachse ] Postkarte ] postausstel ] Bücher ] Krypto Art ] Traumdusche ] Feiern ] Unfalltraum ] Bewerbung ] Erläuterung ] Walzer ] Netzwerke ] Traumkappe ] Traumkoepfe ] Der erste Monat ] Traum-Raum ] Schwärze ] [ Insel ] Hikikomori ] Schlussparty ] Nachwort ] Impressum ]

  
Inseln ermöglichen eine gewisse Isolation. Kann ein Insel-Volk isoliert bleiben heutzutage?

Ein Symbol für diesen Versuch, die ganze Welt zu missionieren, ist die Coca-Cola-Flasche oder -Dose. Ich erinnere mich an ein Foto von Steinzeit-Menschen aus dem Dschungel Borneos: Aus Coca-Cola-Dosen-Teilen hatten sie sich Nasenschmuck gemacht. Und es gibt dieses Film "Die Götter müssen verrückt sein", bei dem eine Coca-Cola-Flasche in die Kalahari fällt.

In meinem Traumzimmer gibt es echt und gerne ein Dutzend malerischer Getränkedosen. Ich mag die Dinger wie die Eingeborenen von Borneo. Aber ich vermeide zumindest CC. Und es gibt Sirupe und Limonaden. Aber eben nicht CC.

Der US-Amerikaner, der sich nach dem Jahr 2000 auf die Insel "North Sentinal Island" gegen alle Warnungen schmuggelte, um für das Christentum zu missionieren, wurde getötet. Das war es dann auch an neueren Missionierungsversuchen.

Plattzumachen versuchten die Kolonialisten die Insel mehrfach, als Kokosplantage. Die Insel gehört formal zu Indien. Sie ist seit 1996 Sperrgebiet. So wie es aussieht, sind die darauf in Gruppen zwischen 8 und 12 Menschen lebenden etwa hundert Personen die letzten Menschen auf der Erde, die kein Coca Cola kennen. Weil sie mit Pfeil und Boden auf alles schießen, was von außen kommt, sogar auf Lock-Geschenke, die am Strand abgelegt werden. Die Pfeilspitzen sind allerdings aus Metallteilen, die sie von Schiffswracks holen. Es besteht die Vermutung, dass die Inselbewohner nicht mal Feuer selbst entzünden können.

Kann ich auch nicht. Ich brauche ein Feuerzeug. Mein Traumzimmer winkt den Sentinelesen zu. Ich bin heftig kolonialisiert und finde das auch gut, soweit es sich um ärztliche Betreuung, Läden mit Lebensmitteln, Strom, fließend Wasser, neuzeitliche Heizung, Sperrmüll für Möbelfunde und Säcke voller kaum getragener Kleidung, die zum Wegwurf gebracht werden sollen, handelt. Diese Aufzählung zeigt mit ihrem Ausrutscher ins Recycling: Eine Reihe von Kolonisationsversuchen, z.B. für Smart Home, Playstore und Europa-Park, versuche ich zu umgehen.

Das Foto der Insel, mit Satellit so genau wie möglich aufgenommen (nix als Wald), und ein angebliches Foto, wie die Inselbewohner mit Booten vor dem Ufer herumstaken, möchte ich in Grafiken umwandeln. Im Prinzip habe ich dieses "North Sentinal Island" schon im Juli 2021 halluziniert.

20.1.2022

Der Autor obiger Karte ist angeblich unbekannt. Sie lagert auf https://www.flickr.com/photos/evsmap/1732160137/sizes/o/ :
Ein kleiner runder Erdfleck, nicht sonderlich paradiesisch.
So heiß, dass die Menschen dort nackig sind.